Gemeindeentwicklungskonzept

Die Kommunen des Saarlandes sind in vielfältiger Weise vom demografischen und sozioökonomischen Wandel betroffen. Allen gemeinsam ist, dass sie die lokalen Entwicklungen anpassen müssen, um frühzeitig und nachhaltig auf die Herausforderungen zu reagieren und handlungsfähig zu bleiben.

Um den Kommunen diese Entwicklungen zu erleichtern hat das Land das Planungsinstrument der integrierten Gemeindeentwicklungskonzepte (GEKOs) ins Leben gerufen, welche als Orientierungshilfe für die nächsten 15 Jahre einen gesamtstädtischen Zielrahmen vorgeben sollen.

Öffentliche und private Planungen und Projekte können daran gemessen und in ihren Auswirkungen besser eingeschätzt werden. Gleichzeitig soll ein konstantes Monitoring (Beobachtung) und regelmäßige Evaluation (Prüfung auf Zielvorgaben) sicherstellen, dass der beschlossene Weg zielsicher verfolgt wird.

Das Gemeindeentwicklungskonzept Perl soll auf dieser Basis einen Handlungsleitfaden für die Politik und Verwaltung sein, um die Herausforderungen erfolgreich meistern zu können.

Erstellung:

  • Erstbeauftragung: August 2009
  • Erstfassung des Gemeindeentwicklungskonzeptes: April 2011
  • Beauftragung Fortschreibung: Dezember 2014
  • Vorliegende überarbeitete Endfassung: Stand Dezember 2016
  • Annnahme durch den Gemeinderat: März 2017
Close Window